Tuesday, September 16, 2014

Carrefour 2014 - looking forward to it !!

It's Tuesday ... Friday, I'll be at the Carrefour du Patchwork ! I'm sooo looking forward to it ... and already, I'm pretty excited to see "Occasional 5" hanging - not at my house, but in a SAQA-exhibition! This is a "first" for me, and I thoroughly enjoy the excitement ;-)
Ste. Marie aux Mines / All rights reserved - Pic by Jose Antenat

Heute ist Dienstag ... und Freitag bin ich schon im Elsaß, beim Carrefour du Patchwork ! Ich kann's kaum erwarten - und ich freu mich wie Bolle, dort "Occasional 5" hängen zu sehen. Nicht über meinem Sofa (da hing er ja gerade mal 2 Wochen oder so ...) - sondern in einer SAQA-Ausstellung ! Das ist "mein erstes Mal" (also, SAQA-Ausstellungsbeteiligungs-mäßig ..." und ich genieße die Aufregung sehr ;-)

Saturday, September 13, 2014

BlogHop

Last week Madalene Murphy nominated me to take part in a bloghop - what a pleasure! There were only 4 questions to answer ... but wow, these 4 questions go deep. It felt good to reflect a bit about my work. And I hope you have as much fun to read my answers as I had writing them ;-)

Letzte Woche nominierte Madalene Murphy mich für einen BlogHop - danke, darüber hab' ich mich echt gefreut ! Es waren zwar nur 4 Fragen - aber die hatten es in sich. Es hat Spaß gemacht, mal darüber nachzudenken, was ich warum tue ... Ich hoffe, du hast beim Lesen genauso viel Spaß, wie ich beim Schreiben hatte.

Occasional 1

1. What am I working on/writing?
Currently I'm working on three pieces with the theme "swarm". That's a group project - and we hope it will be exhibited next year. The first one is in the making, for No 2 the first sketches are done, and No 3 does exist as an idea in my head.
And I can hardly wait to start the next pieces for my Occasional series. There are several boxes with fabric collections. One fabric was the starting point, I added several other fabrics ... and of course, there's a good amount of contrast among them. I'm sure it will be fun to dive into them!

1. Woran arbeite ich gerade?
Zur Zeit arbeite ich an drei Werken zum Thema Schwarm. Das ist ein Gruppenprojekt, das vielleicht nächstes Jahr auch ausgestellt wird . Am ersten arbeite ich, der zweite ist in der Entwurfsphase, der dritte in der Ideensichtung.
Und ich kann es kaum erwarten, die nächsten Occasionals anzugehen. Die Stoffe liegen hier schon parat. Ausgehend von einem Stoff habe ich jede Menge Stoffe dazu gepackt - und natürlich sind wieder jede Menge kontrastierende Stoffe dabei. Es wird spannend!
Occasional 4

2. How does my work/writing differ from others in this genre?
Oh my, that's a difficult question. Maybe that I don't fit into common templates ?  For my art, I said goodbye to the "only good patchwork cotton fabrics"-rule, and the third dimension interests me more and more. On the other side, I still love classical patchwork (don't tell my husband, but I can hardly resist scraps - and I'm always drawn to scrap quilts !)
So I think it's safe to say I'm hard to predict. As a fellow quilter in my early patchwork days put it - "Frauke, your colours !!" That's no surprise - if you ask me about my favourite colour, my answer will be "all of them!" Up to now, all my artwork shows strong, bright colours, almost ever with strong contrasts.

2. Wie unterscheidet sich mein Werk von anderen Künstlern, die im gleichen Medium arbeiten?
Puh, das ist eine schwere Frage. Vielleicht dass ich mich kaum in Schablonen pressen lasse? Inzwischen habe ich der "nur gute Patchwork-Stoffe"-Regel für meine textilen Kunstwerke ade gesagt, und die dritte Dimension interessiert mich immer mehr. Trotzdem liebe ich nach wie vor klassisches Patchwork (erzähl's nicht meinem lieben Gatten, aber ich liebe Scraps - und Scrap Quilts faszinieren mich eigentlich immer!)
Somit - ich unterscheide mich dadurch von anderen, dass ich wenig vorhersagbar bin. Und, wie in meinen Anfängen eine andere Quilterin mal sagte: "Frauke, Deine Farben!" Kein Wunder - fragt man mich nach meiner Lieblingsfarbe, werde ich meistens mit "bunt" antworten ;-) Bislang zeichnen sich alle meine Werke durch starke, klare Farben aus, fast immer mit starken Kontrasten.

 
Occasional 6

3. Why do I do what I do?
To be honest - mainly because I can't draw ;-) that's what got me started, I needed a creative outlet !
Now it's because I have to - without creative times, I truly become cranky. When I'm in my studio it is just about my art and me, I completely loose myself in my work. Maybe I wonder - I've been at work for 8 hours? It feels like I just started? But how comes it's already dark outside again? (yep - that's a true story ...)

3. Warum tue ich, was ich tue?
Hauptsächlich, weil ich nicht zeichnen kann ;-) Ehrlich, so hats angefangen !
Mittlerweile, weil ich gar nicht anders kann, wenn ich nicht "kreativ schaffe", dann werde ich echt unausstehlich.
Wenn ich in meinem Studio arbeite, bin ich ganz bei mir, ich gehe völlig in meiner Arbeit auf, vergesse die Welt um mich herum. Ich staune höchstens, wieso denn schon 8 Stunden vorbei sein sollen? ich bin doch gerade eben erst ins Studio gegangen? Aber warum wird es dann schon wieder dunkel ?? (ehrlich, das ist passiert ...)

Movement

4. How does my writing/working process work?  
There's the process as it is always was - just get started. That's how I create my Occasionals. One fabric catches my eye, and off I go - with lots and lots of different fabrics added for variety. Of course I'm looking for harmony, but some fabrics need to set strong contrasts. Probably you'll find complimentary colours in my work.
And there's a new way of working. Somehow, I started to develop this new style after I took the sketchbook-class with Britta Ankenbauer. I can't say much about this up to now - it's totally different from my "Occasional"-way of working, and at the same time, it feels pretty much the same. I know this sounds a bit weird ... I think so myself, but still ... this is how it feels ;-) My starting point is a theme - sometimes, a coll for entry. I start to think about it - with a pencil in my hand, taking notes. Maybe some rough sketches? Most important: I stopped starting with "the big one" right away. Instead, I use scraps and just try, whether my idea will work - or not. I only wish I had done this before, the "time"-disaster would have never happened ...

4. Wie arbeite ich?
Da gibt es den Prozeß, wie er bisher war - einfach anfangen. So entstehen meine Occasionals. Ein Stoff ist der Ausgangspunkt, und dann geht's los - ich suche ganz viele Stoffe, die dazu passen. Dabei muß ein Teil harmonisch sein, aber es müssen auch ein paar Stoffe richtig rausknallen. Gerne greife ich dafür auf Komplementärfarben zurück, auf jeden Fall muß irgendwo ein ordentlicher Kontrast her !
Und dann gibt es die neuen Prozesse, die ich "irgendwie" Britta Ankenbauer und ihrem Skizzenbuch-Kurs verdanke. Dazu kann ich noch nicht viel sagen - außer, dass sie anders sind, und doch ähnlich. Klingt verrückt? Finde ich auch - stimmt aber trotzdem ;-)) Es geht damit los, dass ich ein Thema am Wickel habe - häufig eine Ausschreibung. Dann gibts erste Überlegungen, erste Skizzen - und das Wichtigste: kleine "Musterläpple". Somit bleiben "Entwicklungen" wie bei diesem Fiasko zukünftig aus ...


I hope you enjoyed my answers ! It is my pleasure to nominate three talented artists - they'll answer the same questions next saturday (21-sept-2014).

1. Martina Unterharnscheidt - she's a textile / mixed media artist. And she owns a gallery dedicated to textile art. Find her website here - and her blog here. And she's in charge for next year's "Patchworktage" in Dinkelsbühl, Germany!
Martina Unterharnscheidt - Textilkünstlerin, Mixed Media Künstlerin. Und Eigentümerin einer Galerie für Textilkunst. Hier ist ihre Website - hier ihr Blog. Als zweite Vorsitzende der Patchworkgilde Deutschland ist sie zuständig für die Patchworktage 2015 in Dinkelsbühl ;-)
Mein Foto

Ich. Martina Unterharnscheidt. Textilkünstlerin…Kuratorin…Flickespinnerin…Pionierin…Zaunreiterin…Inspirierte… Farbberauschte…Stofffinderin…Ideensprudlerin…Träumerin…Netzwerkerin… Knopfsammlerin…Planerin…Weltenbummlerin…Visionärin… In Köln geboren. In Köln groß geworden. Und jetzt in Dinkelsbühl lebend. Ich organisiere gerne. Mein Beruf ist Organisatorin. Und so habe ich dieses Talent mit in meine künstlerische Tätigkeit übernommen, denn meine Projekte und Ausstellungen finden immer mehr eine breite Aufmerksamkeit. Ich, eine Galeristin und Künstlerin im großen Spektrum der Textilkunst. 
 
2. Uta Lenk is a well-known German quilt artist - you might have seen her work in several exhibitions throughout Europe. Her series "Lines" made hundreds of quilters wonder "how did she do THAT??"  Here's the link to her website.


 Uta Lenk has been quilting since her year as an exchange student in High School in the USA. After a Ph.D. and several years of teaching undergraduate students, she ended her university career to become a free-lance quilt-teacher, artist, and also started her own business with hand-dyed fabrics. She has had several solo-exhibitions in Germany, France, Italy, and several other exhibitions scheduled in the next years. Her works are part of private collections in Canada, New Zealand, USA, and Germany.





3. I got to know Edith Bieri via our Blogs - and I'm happy to announce that she'll exhibit her art quilts (together with the other members of her art quilt group) in the QuiltArtNürtingen, March 2015 !
Ich bin Edith Bieri und wohne in der Schweiz in Neftenbach, einem Dorf in der Nähe von Winterthur/Zürich. Quilten ist meine Leidenschaft und für den Lebensunterhalt arbeite ich tagsüber als Sachbearbeiterin.  Seit ca. 30 Jahren quilte ich; zuerst traditionell und dann habe ich immer mehr Spass bekommen beim selber entwerfen. Ich liebe es mit der Nähmaschine zu arbeiten und das rattern der Maschine ist eines meiner Lieblingsgeräusche. Bei verschiedenen Quilterinnen habe ich Kurse besucht und die verschiedensten Techniken gelernt. Zur Zeit arbeite ich vorwiegend mit selber gefärbten Stoffen. Gerne hätte ich mehr Zeit um all meine Ideen in Quilts umzusetzen.

I am Edith Bieri and are living in Switzerland in Neftenbach, a village near Winterthur/Zurich. Quilting is my passion and for my living I’m working by day as an accounting clerk. For about 30 years I’m quilting, first traditional and later I’ve got fun making my own designs. I love to work with my sewing machine and the rumble of my machine is my favourite sound. I’ve visited workshops by diverse quilters and learned a lot of different technics. For the moment I’m also working with my selfdyed fabric. I’d love to have more time to transfer all my ideas into quilts.

 

 

Sunday, September 07, 2014

Sunday's Sighting / Sonntagsbild

Looks like fall is just around the corner ...






Sieht schon ziemlich nach Herbst aus ...

Let's see if Susanne and Tina have a picture for you.

Thursday, September 04, 2014

Almost done - my background !

After hours of wrestling with my two layers of jeans - I'm happy to report that the background is 'almost' done !! Some areas need a bit fine-tuning, but not too much, I like the effect I have achieved so far ;-))
Nachdem ich stundenlang meine zwei Lagen Jeans durch die Maschine geschoben habe - ist der Hintergrund 'fast ganz' fertig !! Einige Stellen brauchen noch ein bißchen Feinarbeit, aber viel ist das nicht mehr. Bis jetzt mag ich den Effekt sehr, den ich da erreicht habe ;-))

Sunday, August 31, 2014

Sunday's sighting / Sonntagsbild

Seen in Stuttgart - at a construction site.
In Stuttgart gesehen - auf einer Baustelle.

Let's see if Susanne and Tina have a picture for you.

Thursday, August 28, 2014

Adding more detail to my background

Right now I'm busy adding more detail / depth to my background. And please, can somebody tell me who had the idea of working with two layers of jeans fabric WITH batting?? This ist not a small piece ... and wrestling it through my machine does count as workout in my opinion ;-)


Momentan nähe ich fleißig weitere Streifen auf meinen Hintergrund, damit er detailreicher wird und mehr Tiefe bekommt. Kann mir eigentlich bitte jemand sagen, welcher Witzbold auf die Idee kam, zwei Lagen Jeans mit Vlies dazwischen zu verwenden ? Das Teil ist nicht gerade klein ... das jeweils durch die Nähmaschine zu bugsieren, zählt schon fast als Workout ;-)