Monday, November 13, 2006

Unser Wohnzimmer


So, jetzt gibt's mal ein paar Bilder, wie unser Erdgeschoß so aussieht. Das erste Bild ist vom Wohnzimmer aus aufgenommen und zeigt links im Bild den Ofen, davor das Sofa (nur noch die Lehne zu erkennen). Rechts vom Ofen steht der Kratzbaum - gute Aussicht, gut beheizt ;-))
Zwischen den beiden bodentiefen Fenstern steht der Eßtisch. Die Tür führt aufs Flürchen und somit zur Haustür; der Fleck dadrauf ist kein gigantischer Fliegenschiß, sondern eine Katzenklappe. Rechts von der Tür beginnt die Küche.



Dieses Bild ist aufgenommen am Ofen und soll vor allem den Store zeigen, der mittlerweile unsere Fenster ein wenig vor Einsicht schützt.

Und hier jetzt ein Blick aus der Tür Richtung Terrasse. Rechts wieder der Eßtisch; dahinter schließt sich das Sofa an (vor der dunkelbraunen Tapete; das Galeriesystem ist bestellt, und sobald da der Quilt ENDLICH hängt, gibt's davon ein Foto!!!) Vor dem Fenster haben die Orchideen eine Heimat gefunden; sie mögen es da wohl ganz gerne, die eine oder andere blüht oder hat zumindest Knospen. Ganz links im Bild sitzt Poldi vor dem alten Bauernschrank; der wiederum steht sozusagen am Treppengeländer. Nein, davon gibt's noch keine Bilder, das Treppenhaus ist noch bis Frühjahr Baustelle (von wegen richtig austrocknen und so).
Immer noch richtig verknallt sind wir in diesen genialen Fußboden. Er nimmt zwar ziemlich übel, wenn die Schwerkraft zuschlägt (Übersetzung: wenn was runterfällt, gibt's Macken), aber er gleicht das mit simplem Schönsein wieder aus!

Kuschelig

Unser Ofen ist betriebsbereit - und wie man sieht, befeuern wir ihn auch schon eifrig ;-))
Das gute Stück heizt das Wohnzimmer auf durchaus sommerliche Temperaturen auf, und den Rest vom Haus immerhin auf erträglich. Die Anschaffung hat sich also echt gelohnt (außerdem ist es einfach herrlich, vor dem Ofen zu sitzen und in die Flammen zu träumen ...)

Vorher - nachher

Erstaunlich ... das erste Bild zeigt eine Ecke unseres Wohnzimmers, ca. 22. August (oder so was, jedenfalls kurz nach dem Umzug).
Eine hübsche Kistenlandschaft, garniert mit Tüten mit "was drin" (bloß was???) und ganz oben drauf sitzt - Poldi. Er fand übrigens den Weg nicht mehr alleine runter; Herrchen mußte da mit Salami-Leckerli nachhelfen (und danach haben wir die Kisten umgebeugt, damit Poldi nicht wieder da rauf krabbelt!).



Und das ist die gleiche Ecke - Anfang November. Ganz schöner Unterschied, gelle? Die Möbel stehen, der Tüteltüt ist zum Teil schon da, wo er hin soll; der Whisky hat seinen Platz gefunden; die alte Uhr hängt ...





Wenn ich diese Bilder so nebeneinander sehe, dann denke ich - Puh, ganz ordentlich was geschafft. Klar gibt's immer noch viel zu tun; aber wir können zeitweise tatsächlich auch mal wieder was anderes tun als "Häusle kruschteln".

Tuesday, September 26, 2006

Wir sind wieder online - Hurra!!!

Noch vor fünf Jahren (Ok - vor zehn ...) wäre mir das ja völlig egal gewesen, ob ich ins Internet kann oder nicht. Und von Geschwindigkeiten haben wir damals höchstens mal geträumt ... ABER: wir schreiben das Jahr 2006 - und es war mir überhaupt nicht egal, daß wir abgehängt waren! Jetzt sind wir wieder online - also: demnächst gibt's hier auch wieder Bildchen zum Gucken ;-)))

Tuesday, September 12, 2006

Lange her ...

... daß es hier was aktuelles zu lesen oder besser noch: zu gucken gab ;-)

Das Wichtigste in Kürze: wir sind umgezogen, unser Hab und Gut ist mittlerweile komplett in Wendlingen in unser Häusle eingelagert - daß wir nicht so genau wissen, was wo ist, halte ich für - noch - normal.
Poldi hat den Umzug ganz gut verkraftet, er beginnt die Vorzüge der Terrassentür zu entdecken: Endlich rein und raus, wie er will! Gesundheitlich geht es ihm wieder prima.

Und wenn jetzt noch die Telekom tut, was sie soll, dann kriegen wir diese Woche ENDLICH wieder einen schnellen Internet-Zugang ... dann gibt's hier auch wieder Bilder zu bewundern. Nur, Bilder hochladen mit Modem-Verbindung, das tu' ich mir nicht an ...

Wednesday, August 09, 2006

Poldi ist dagegen

Der arme Kerl - nicht nur hat er immer wieder Durchfall, jetzt spuckt er auch noch... Und was passiert dann? Klar - ich klemme ihn mir unter den Arm, und ab geht's in die Tierklinik. Nach zweistündigem Aufenthalt und der bescheidenen Ausgabe von ... (ne, das mag ich hier nicht hinschreiben ...) verlassen wir die heiligen Hallen wieder mit einer leicht schwammigen Diagnose: wahrscheinlich ein leichtes Aufflackern der Erkrankung, die ihn letztes Jahr fast in den Katzenhimmel befördert hätte (vielleicht aber auch nicht, aber was besseres fand sich nicht). Also kriegt der Kater wieder Medikamente - und dagegen hat Poldi WIRKLICH was. Er nimmt keine Medikamente, sagt er. Tust du doch, sagen wir. Die nächsten 10 Tage werden zeigen, wer gewinnt - zweimal täglich catchen mit dem Kater. Er findet es ziemlich unfair, daß wir zu zweit sind; aber dafür hat er vier krallenbewehrte Pfoten und ein Mäulchen mit SEHR scharfen Zähnen. Ich werde berichten, wie der Punktestand nach 20 Runden aussieht; sollte es hübsche Bildchen von "Poldi hat gewonnen" geben, werde ich die hier zwischendurch posten ;-))

Sunday, August 06, 2006

Fortschritt - Dank unserer HelferInnen !!!

Welch ein Glück, daß Blogs tonfrei sind - sonst müßten meine geneigten LeserInnen auch noch mein Gesinge ertragen : Es geht voran! (bitte Melodie dazu denken)

Hier ist Daggi beim Streichen unseres Schlafzimmers zu sehen. Leider nicht zu sehen ist ihr supergeniales T-Shirt (nein, ich verrate nicht, was drauf steht - sie hat mich erfolgreich bestochen ... aber vielleicht "erwische" ich sie ja doch nochmal von vorne?)
Dirk ist hier gerade dabei, die Nägel aus den Balken im Dachstudio heraus zu zerren - echte Knochenarbeit. Zwei der überflüssigen Balken zum Abhängen der abbestellten Decke (ja, ja, wir hatten Trockenausbau bis unter den First bestellt... und zwischendurch eine Zwischendecke drin, deren Reste wir jetzt mal fluchend, mal summend beseitigen dürfen ...) sind jetzt draußen. Zwei, die eigentlich auch raus sollten, sind dann doch besser dringeblieben, um die Verblendungen besser befestigen zu können. Egal, der Raum gewinnt trotzdem gewaltig an Großzügigkeit!
Und Jens zeigt gerade, daß er Widersprüche über alles liebt - sein T-Shirt sagt: Tu nix! und er hämmert wie ein Wilder auf den Balken ein ...
Ralf hält liebevoll den Schwingschleifer vor der Brust - damit wird er gleich im Dachstudio wieder den bereits erwähnten Balken zu Leibe rücken. Im Hintergrund übrigens unsere Wohnzimmerwand, gerade frisch gestrichen.


Und zwar von Tanja, Jens und mir. Wir haben zu dritt das ganze Wohnzimmer in Rekordzeit zum zweiten Mal gestrichen. Jetzt trocknet es, und nächsten Samstag kann dann das Parkett rein (ja, da freu' ich mich drauf - ehrlich! Das Parkett ist nämlich sooo schön!)


Allen fleißigen Händen, die uns beim Werkeln helfen und geholfen haben - DANKE! Wir wissen es zu schätzen!

Wednesday, August 02, 2006

Glück oder Pech?

Tja - eigentlich war's ja ein Riesenpech. Wunderschönes Parkett bestellt, aber falsche Lieferung ... statt Click (können wir selber) wurde Nut und Feder (was für Profis) geliefert. Also alles zurück, großes Zittern beginnen. Heute dann der Katastrophenanruf - korrekte Lieferung mit viel Glück im September, wohl eher im Oktober ...

!!! HILFE !!!

Aber da der Verkäufer daran interessiert ist, den Auftrag zu behalten (also das Parkett zu verkaufen und die Anzahlung nicht zurückzahlen zu müssen ... )

!!! TUSCH !!!

hat er angeboten, zum Sonderpreis die Verlegung des Parketts zu übernehmen.

Hurra - wir bekommen unser Superparkett, das Zeitproblem, das sich eventuell ergeben hätte, entsteht gar nicht erst, und der Sonderpreis geht in Ordnung ;-)

Die Lektion: manchmal kann Pech gehabt auch Glück haben bedeuten ...

Wednesday, July 26, 2006

Der Kater und die Hitze



Unser Poldi hat es gut. (Er sieht das manchmal anders, aber Katzen sind ja für eigensinnige Ansichten bekannt.) Bei diesen Temperaturen hat er einen neuen Lieblingsplatz entdeckt: er liegt im Badezimmer auf dem Fußboden herum. Da ist es von den Fliesen her kühl, und damit Herr Kater bequem liegt, gibt es eine Fußmatte und ein Handtuch. SO könnte ich mit dieser Hitze auch umgehen - vor allem, wenn ich wie Herr Kater auch einfach den ganzen Tag schlafen dürfte !!!

Unser Haus - unsere Schlüssel !!!

So, es ist vollbracht. Auf dem Bild links halte ich die Schlüssel (!!!!) für unser Häusle in meinen Händen. Jawoll, seit Freitag, 21. Juli, ist es tatsächlich unseres, und wenn die Handwerker was wollen, müssen sie klingeln (aber das ist nur Theorie, da die Terrassentür meistens dank der Temperaturen offen steht, tapsen die Herren einfach rein ...)


Der Hausherr widmet sich der Küche; eine Arbeit, die mit viel Konzentration, gelegentlichen Beschwörungen ("Verdammt, wo ist der Akkuschrauber?") und Unmengen Schweiß erledigt werden muß. Das mit dem Schweiß geht von ganz alleine; bei der Konzentration und den gelegentlichen Beschörungen hilft Ralf - DANKE !!!

(Danke auch an alle anderen Helfer; ich denke mal, ihr werdet mit der Zeit alle mal hier veröffentlicht werden - weil eure Hilfe uns nämlich freut. Und das werde ich auch immer wieder mal sagen ... und zwar nicht auf Schwäbisch. Das kann ich nämlich nicht schreiben )

The keys are in our hands !!


Here you see a picture of Jens and me - we are standing in front of the entrance door, and in my hands are the keys! Yeah!!! The window at the right belongs to the dining place (dining room and living room are one room).

More pictures - later ;-))

Wednesday, July 19, 2006

Sommersonntag im Schönbuch

Nachdem uns am letzten Sonntag ja schon schwante, daß demnächst für 'ne Weile Schluß mit Spazierengehen sein würde ...

... sind wir am letzten Sonntag bei prächtigstem Wetter im Schönbuch spazieren gewandert. Ich hoffe, die Bilder zeigen ein bißchen, WIE schön es war ...
Und weil der Schönbuch bekanntermaßen ein Waldgebiet ist, war's auch nicht zu heiß - sondern eben, ein Sommersonntag vom Feinsten! Der nächste Sonntag wird uns wohl eher nicht im Blauen, sondern eher im Weißen sehen - nix mit Genießen des blauen Himmels, Farbe muß an die Wände ;-))

Tuesday, July 18, 2006

Die Fliesen sind da - und dran!

... und da strahlen sie dann beide. Ich im Badezimmer, das ich einfach nur schön finde; weiße Fliesen an der Wand, größere jeansblaue auf demBoden und an den sogenannten Vormauerungen (was frau alles für Wörter lernt...).


Und der Bauherr strahlt in der Küche vor seinem heftig knallroten Fliesenspiegel ... er findet die wirklich so schön ;-))
Keine Sorge, ich finde sie auch schön. Wenn die Küche erst mal drin ist, wird das alles zusammen klasse aussehen: Boden dunkelgrau, Küche hell, Fliesenspiegel rot, und die Arbeitsplatte wird ein mittleres Granit (oder sowas ähnliches).

Mini Round Robin



Das Ergebnis eines Mini-Round-Robins, der quasi fast zwei Jahre dauerte. Beteiligt: Gaby, Beate, Renate, Petra. Ist das nicht ein Prachtstück geworden?
Die oberste Reihe ist übrigens eher grün/türkis; auf dem Bild kommt's viel zu blaß rüber. Er ist einfach superschön!

Alle fünf Minis sind hier zu bewundern: http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/gabykoe/album?.dir=e226re2&.src=ph

Sunday, July 09, 2006

DANKE Klinsmann

für vier unvergeßliche Wochen im ehemaligen Land der Motzkis. Nun müssen wir uns endlich eine neue Charakterisierung einfallen lassen ;-))
Egal ob Klinsmann geht (was ich leider erwarte) oder bleibt (was ich mir sehr wünsche) - er und seine Elf haben dieses Land verändert.
Ich wünsche mir sehr, daß von der Offenheit, der Fröhlichkeit, des Lachens etwas in unseren Alltag hinüberstrahlen wird.

Stuttgart ist viel schöner als Berlin !!!

... finde ich jedenfalls, und nach dem 08.07.2006 finde ich das erst recht !! Klar rede ich vom Fußball - das sogenannte kleine Finale gegen Portugal; und wir waren dabei.
Einsame Spitze, die Stimmung. Schon vor dem Stadium, dann in der Aufwärmphase der Spieler, während des Spiels ... kein Wunder haben wir jetzt Muskelkater, ständig wieder aufstehen ...
Auf dieses Bild bin ich ein ganz kleines bißchen stolz (Übersetzungshilfe: ich platze vor Stolz !!!). Das ist nämlich "Man of the Match" Bastian Schweinsteiger beim Antritt für den Foul-Freistoß, den dann der Portugiese Petit für ihn reinmacht.

Übrigens ist der dritte Mann oben auf dem ersten Bild mein kleiner großer Neffe Carsten, der auch eine Karte hatte und bei uns genächtigt hat. Und wer auch immer Jens als Fußballmuffel kannte ... guckt ihn euch GENAU an, denn so sieht kein Muffel aus, sondern ein Fußball(WM)Fan nach langer, langer Inkubationszeit ;-))

Blau und Weiß

... nein, ich rede mal nicht vom Fußball, ich rede von unserem Badezimmer! Das wird nämlich in diesen Farben gefliest!
Ist es nicht wunder-wunderschön? Die Idee, die Bodenfliesen auch an den "Sanitärinstallationen" hochzuziehen, hatte der Berater im Fachmarkt - Klasse, danke schön. Es ist ***fast*** fertig, nur vor den Waschbecken fehlen noch ein paar Fliesen.

Gartenarbeit ?

Na ja, so ganz schlimm wird's wohl eher nicht werden ... Schließlich ist's nicht wirklich viel Garten ;-))

Ist aber egal - es wird nämlich unserer sein, und wir werden unser bißchen Grün zum schönsten Garten im Viertel machen! Und dann auf unserer Terrasse sitzen und es genießen ...

Thursday, June 22, 2006

Im Stadion - ein Meer von Fahnen

... und Bilder können dem kaum gerecht werden. Sie haben z.B. keinen Ton dabei; ist der Jubel ohrenbetäubend. Die Spannung vor dem Spiel - die Erleichterung, wenn der Ball endlich rollt. Die Begeisterung der Fans, wenn "ihre" Mannschaft ein Tor schießt.

Fazit: klar sieht man am Fernseher mehr ... aber: DIESE Stimmung gibt's vor dem Fernseher nicht. Und auch nicht das unbeschreibliche Gefühl - ich war dabei, ich war ein "Teil des Stadions" und somit ein winziges Bausteinchen dieser tollen WM. Danke - ich werd's nie vergessen!

WM - wir sind (waren ...) dabei!!!


Montag, 19.06.2006 - die WM in Stuttgart. Für das Spiel Spanien -Tunesien hatten Sabine und Matze schon lange Karten, wir hatten unsere sehr kurzfristig bekommen.



Eine Bombenstimmung schon vor den Rängen - wehende Fahnen, jede Menge Fans in den wildesten "Fan-Klamotten". Alle möglichen Sprachen schwirren durcheinander. Das schöne dabei: alle sind friedlich - keiner brummelt den anderen an.

Thursday, June 15, 2006

Kein Gerüst mehr !!



WOW - das Gerüst ist weg! Und das heißt natürlich - der Putz ist drauf! Innen läuft der Innenausbau, und der Estrich nutzt die Hitze und trocknet (gut so, weiter so!). Mittlerweile ist auch die ENBW da gewesen und hat in unseren Keller ein Loch gebohrt (mitten in die Wand, denen doch egal, wenn der Besitzer da was anderes vorhatte ... der Modellbahner findet's jedenfalls nicht witzig!). Aber dennoch - das heißt, Strom und Telekommunikation liegen jetzt auch. Dann wird's jetzt wohl zügig voran gehen, und demnächst dürfen wir dann selber ran.
Heute haben wir ausgemessen und dabei festgestellt, daß bisher alle unserer Planungen passen; ich hoffe, das bleibt so, auch wenn die Versorgungsleitungen in ihren Schächten verschwunden sind.
Und Poldi übt schon mal für den Umzug ...

Es blüht SOOO schön!



... auf meinem Balkon. Die Rosen toben sich aus, es ist eine Pracht! Ich hoffe ja mal, die werden den Umzug in Erde im Herbst gut überstehen?

Die WM läuft !!!


ENDLICH! Als am 9. Juni die Kugel endlich rollte, ging ein Aufstöhnen der Erleichterung über den Stuttgarter Schloßplatz. Danach wurde dann Fußballfest gefeiert - Riesenstimmung, tolle Tore, nix zu meckern!
Was mich begeistert sind die deutschen Fahnen - und die Selbstverständlichkeit, mit der sie wehen. Sogar auf unserem Balkon (nur eine kleine, aber immerhin!) und Wuselinchen hat auch eine bekommen und knattert damit lustig durch die Gegend.

Thursday, June 01, 2006

Wenn schon April-Wetter ...



... im Juni sein muß ... dann zeige ich euch wenigstens die schöneren Seiten davon. So sieht's aus, wenn's dieses sagenhafte Licht gibt: Regen, dunkle fette Wolken und gleichzeitig Sonnenschein.

Monday, May 29, 2006

Golfspieler!




Für alle, die's noch nicht wußten - nicht nur Jens spielt Golf ... Wenn Jens zuhause auf dem extra angeschafften Kunstteppich das Einlochen übt, dann hat er einen überaus aufmerksamen vierbeinigen Begleiter. Und wenn Herrchen dann mal den Raum verläßt - dann spielt Poldi weiter! Leider gibt es kein Bild davon, aber einer der Bälle kam neben (nicht in) das Loch zu liegen. Poldi fand das unordentlich - und lochte mit seiner Pfote selber ein.

Mal wieder was Neues




Ja - ich weiß, es ist Ewigkeiten her ... Aber hier ist ein neues, aktuelles Bild vom Häusle! Wie man sieht - Dach drauf, Fenster drin!
Jetzt passiert das meiste innen; die ganzen Sachen, die im weitesten Sinne mit "Rohren" zu tun haben: Elektro, Wasser, Gas - und in der Küche stehen zur Zeit alle Heizungen rum. Mittlerweile sieht es mehr und mehr aus wie ein Haus - noch besser, wie unser Haus. Ich glaube, es wird schön ...



Samstag haben wir Fußböden gesucht - und teilweise auch gefunden. Gekauft haben wir auch direkt einen: Nämlich den hier. Der kommt unter's Dach, in mein Studio / unser Zweitwohnzimmer. Übrigens liegt der Labello da nicht drauf wegen unordentlich oder so, sondern weil sonst der Autofocus von der Kamera völlig hohldreht. Jedenfalls ist das eine Verlegeplatte in weiß / hell, speziell als Fußboden ausgelegt (muß also nicht extra nochmals versiegelt werden). Witzig ist, daß wir den Boden da gekauft haben, wo die Tiernahrung nicht reduziert ist - na, wer kommt drauf? Klar: Praktiker: 20% auf alles - außer Tiernahrung (WARUM müssen die Poldi so diskriminieren???). Jedenfalls hatten die den Boden zwar nicht da - aber bestellen konnten wir ihn, und er war sowieso dort am günstigsten, und dann noch 20% runter!).

Tuesday, March 21, 2006

Endlich - der Beweis!


Poldi hat wirklich blaue Augen - klar zu sehen auf diesem Bild, das ich mit Jens' Hilfe aufgenommen habe.

(Nein, es ist nicht nur das Handtuch blau, auf dem er sich malerisch aalt!)

Übrigens scheint seine Neigung zu Durchfällen, die ihn diese Woche mal wieder zum Tierarzt führte, tatsächlich futterbedingt zu sein. Daß das allerdings jetzt Diätfutter für ihn bedeutet, findet er ganz und gar nicht gut!