Tuesday, July 06, 2010

Space - quilting the spikes

When I looked at my finished top and thought about the quilting for "Space", I realized I wanted something plain. The circles and the flames are the eyecatcher - and the quilting should not distract from them. I started with the spikes - and just did straight lines quite dense. All worked well - till I started using a metallic thread for one of the spikes....
Für diesen Quilt wollte ich kein kompliziertes Quiltmuster, sondern eher etwas einfaches; schließlich sollen die Kreise und die gelb-orangenen Spitzen die Hauptrolle spielen. Mit den blauen Streifen im Hintergrund habe ich angefangen, und einfach grade Linien ziemlich eng reingequiltet. Alles hat ganz wunderbar funktioniert - bis ich dann für einen dieser Streifen ein Metallic-Garn benützt habe ...

The thread broke - frequently. I changed the needle several times - useless. Re-threaded the machine - useless. Cursed a bit ... of course, useless! I considered ripping out the stitching with that thread that I had already done - but I liked how it looked. Than I remembered something I read years ago about how to cure thread breaking when using a Brother PQ1500. I tried it (and I slowed down, have to admit that!) - and no more thread breaking! See the thread coming down to the tip of the needle? Right at the top of the needle, there's a hook - and the thread is supposed to go through that hook. But IF thread breaking occurs frequently, it might be a good idea to skip threading that hook. In this case, it did the trick!
Das Metallicgarn ist am laufenden Band gerissen. Ich habe die Nadel gewechselt, mehrfach - nutzlos. Die Maschine neu eingefädelt - half nix. Vor mich hingeflucht - half nur dem Blutdruck ... Ich habe sogar überlegt, die bereits genähten Stiche wieder aufzutrennen, aber mir gefiel, wie das Garn aussah. Dann ist mir glücklicherweise etwas eingefallen, was ich vor Jahren mal irgendwo gelesen hatte. Ich habs ausprobiert (und langsamer genäht ...) - und das Garn ist nicht mehr gerissen! Seht Ihr das Garn, das zum Nadelöhr runterkommt? Oben an der Nadel ist eine Öse, durch die das Garn eigentlich durch soll. Aber wenn das Garn ständig reißt, kann es sinnvoll sein, das Garn eben nicht durch die Öse zu führen. In diesem Fall hats geklappt ;-))

2 comments:

Marlis said...

noch ein tipp, sollte mal alles nichts nützen: metallic TITANIUM nadeln von madeira. sind zwar teuer, lohnt sich aber!

corinnea said...

It's looking so fantastic! I love what the quilting is doing. I wish I could see it up close when you are finished!